ECHT GRÜN
Die Mariahilfer Alternative

Neueste Meldungen und Terminhinweise auf Facebook!

04 Jun

Unsere neuesten Anaylsen, Terminhinweise, Leserbriefe und Kommentare können sie laufend auf unserer Facebookseite
http://www.facebook.com/echt.gruen mitverfolgen


Naschmarkt-Radweg: Bitte warten!

06 Jul

In Planung und Bau von Straßen werden unglaubliche Geldsummen und Arbeitsstunden gesteckt – bei der Planung von Radwegen wird weniger sorgfältig vorgegangen. Und so klaffen riesige Lücken im Wiener Radwegenetz!
Stellen Sie sich einmal die folgende Situation vor: Eine neue Autobahn wird feierlich eröffnet. Aber ein paar hundert Meter vor einem zentralen Verkehrsknotenpunkt mit Anschlüssen an die anderen Hochleistungsstraßen verendet die Fahrbahn plötzlich und der Verkehr wird im ZickZack-Kurs über Nebenstraßen umgeleitet. Und auf Anfrage völlig entgeisterter Verkehrsteilnehmer erklärt der zuständige Politiker nonchalant: “Es ist ohnehin geplant, entsprechende Wegweiser zur besseren Orientierung für AutofahrerInnen anzubringen!”
Unvorstellbar? Ja, natürlich – aber nur bei Autostraßen! Beim Wiental–Radweg allerdings ist eben dieses passiert: Das obige Zitat stammt vom Planungsstadtrat Schicker (ersetzen Sie bitte “AutofahrerInnen” durch “RadfahrerInnen”), und er fügt hinzu: “Aufgrund des bestehenden Straßenquerschnitts und der mannigfaltigen Nutzungsansprüche an diesen Straßenraum konnte keine Lösung gefunden werden.” Punkt.
Für den Umbau des Karlsplatzes standen fast 20 Millionen Euro zur Verfügung: Ein würdiges Ende des kilometerlangen Wiental–Radweges und dessen unmittelbare Integration in das zentrale Radwegnetz war jedoch nicht möglich. Kunst und Universität sollen in Zukunft weiterhin umfahren werden.
Eine ganz ähnliche Situation besteht übrigens auch gleich am Anfang des Naschmarkts: Der stark frequentierte Radweg am Getreidemarkt endet bei der Lehargasse abrupt im Nichts. Und auch hier fehlen nur wenige hundert Meter bis zum Anschluss an den Karlsplatz!
Für neue Stadtautobahnen und Tiefgaragen sitzen die Millionen sehr locker – und den gefrotzelten RadlerInnen verspricht man halt vor den Wahlen wieder einmal das Blaue vom Himmel…
Bezirkszeitung:
http://archiv.print-gruppe.com/ausgabe.php?id=6724

Weiterlesen »


Neuer Anschlag auf das Erscheinungsbild des Naschmarktes!

04 Jul

Nach der mutwilligen Demolierung der historischen Jugendstil-Kandelaber droht nun eine weitere Verschandelung des denkmalgeschützten Wiener Wahrzeichens: Im Zuge der Neugestaltung des Marktes soll entlang der Linken Wienzeile eine langgestreckte Müllzone eingerichtet werden – umgeben von einem potthäßlichen Lochblech-Zaun.

Weiterlesen »


PLATZ DA!

04 Jul

Na endlich, kommentierten viele Leute, als die frohe Botschaft über eine bevorstehende Verkehrssperre der Schleifmühlbrücke durch den Blätterwald raschelte.
Jahrelange Diskussionen, zahlreich formulierte Anträge und Zeitungsartikel geführt und getragen auch von den Mariahilfer Grünen, haben Erfolg gezeigt, denn es wird nun eine durchgehende vom Verkehr befreite Konsum,- und Flaniermeile am Naschmarkt entstehen…

Weiterlesen »


Naschmarkt-Garage: Ein Nachruf

04 Jul

Der Stoff für eine Horrorstory: Bezirksvorsteherin küsst längst begrabenen Garagen-Zombie wieder wach – und geht damit baden…

Weiterlesen »


Naschmarkt-Kandelaber in Blitzaktion gefällt!

02 Jul

Wenn der hohe Magistrat es so will, dann geht alles ganz, ganz schnell: Die noch verbliebenen Jugendstil-Kandelaber beim Naschmarkt wurden in aller Eile demontiert!

Weiterlesen »


Naschmarkterneuerung 2010 bis 2015 – und danach?

02 Jul

Eine Generalsanierung der Infrastruktur des Naschmarkts ist sicherlich notwendig – aber auch zeitgemäße Innovationen wären gefragt: Erweiterungen, Radwege, mehr Raum für PassantInnen und Angebotsdifferenzierungen. Davon ist in der Planung aber nur sehr wenig zu sehen.

Weiterlesen »


Naschmarkt: Gelaber statt Kandelaber

01 Jul

Na, das fängt ja gut an: Als erster Schritt der Erneuerung wird gleich einmal das Erscheinungsbild des Marktes gehörig ramponiert – die alten Leuchten werden demontiert!

Weiterlesen »


Naschmarkt: Sehnsucht nach Geschichte und Zukunft

21 Jun

Den Naschmarkt stehen einige positive Veränderungen bevor, wie die Erneuerung von Infrastruktureinbauten (Kanal, Strom, Beleuchtung). Diese Gelegenheit wurde dazu benutzt um einen Diskussionsprozess einzuleiten, welcher sich den Themen Verkehr, Leitbild, Marketing und zukünftige Gestaltung widmet.

Natürlich spielen in diversen Arbeitskreisen auch Überlegungen zu Verbesserungen der Situation des öffentlichen Raumes eine wichtige Rolle und Defizite werden festgestellt, welche nach neuen Oberflächen, – und Nutzungskonzepten rufen.
Dem Naschmarkt stehen einige positive Veränderungen bevor, wie etwa die Erneuerung von Infrastruktur-Einbauten (Kanal, Strom, Beleuchtung). Diese Gelegenheit wurde dazu benutzt, um einen Diskussionsprozess einzuleiten, der sich den Themen Verkehr, Leitbild, Marketing und zukünftige Gestaltung widmet. Natürlich spielen in diversen Arbeitskreisen auch Überlegungen zu Verbesserungen der Situation des öffentlichen Raumes eine wichtige Rolle: Defizite wurden festgestellt, die nach neuen Oberflächen- und Nutzungskonzepten rufen.

Weiterlesen »


Mehr Markt!

20 Sep

Manfred Rakousky Klubobmann

Schon immer war der Naschmarkt vom Wandel der Zeit geprägt: auch derzeit ändert er sich von einem reinen Einkaufsmarkt zu einem Ort der öffentlichen Begegnung, des Flanierens und Verweilens.
Vielen ist der Markt noch in seiner alten Struktur in Erinnerung. Durchzugsverkehr, desolate Stände, oft auch nur als Lager verwendet, abgestellte Kisten und Müll waren bleibende Eindrücke. Es war leichter einen Kranz für den Friedhof zu bekommen als ein Getränk mit Tisch und Sessel.

Weiterlesen »



top