ECHT GRÜN
Die Mariahilfer Alternative

Stellungnahme zum Ausschluss von sieben Mariahilfer Grünen

30 Jul

Stellungnahme zum Ausschluss von sieben Mariahilfer Grünen

Am 2. August sollen sechs grüne BezirksrätInnen und eine Aktivistin der Grünen Alternative Mariahilf vom Wiener Landesvorstand ausgeschlossen werden. Damit versucht die Seilschaft der Scharfmacher nun mit aller Gewalt einen Schlussstrich unter die von ihr selbst provozierten Streitigkeiten zu ziehen.

„Augen zu und durch!“ – So lautet offensichtlich die Devise jener völlig abgehobenen Funktionärs-Clique, die durch von außen gesteuerte Listenwahlen mehrere Wiener Bezirksgruppen ins Chaos gestürzt und die Chancen auf grüne BezirksvorsteherInnen im sechsten und achten Bezirk mutwillig verspielt hat.

Sofort nach der manipulierten Wahl wurden unsere Namen und Fotos in der Tradition totalitärer Regimes von der grünen Bezirkshomepage gelöscht. Unsere Artikel sind dort zwar weiterhin zu lesen – nun allerdings anonym. Kurz darauf wurde unser Bezirkskonto statutenwidrig ausgeräumt, auf dem unsere für den Wahlkampf angesparten Spenden geparkt waren.

Jetzt sollen wir also mit einem Fußtritt aus der Partei gejagt werden: Und all das, weil wir es gewagt hatten, mehrheitlich gegen die Installierung einer Gemeinderätin als Spitzenkandidatin für die Mariahilfer Bezirksvertretungswahlen zu stimmen, die keinen Bezug zum Bezirk hat und mit den lokalen Gegebenheiten nicht vertraut ist!

Wir hingegen sind MariahilferInnen, die sich seit vielen Jahren für grüne Politik im sechsten Bezirk engagieren – manche von uns schon lange vor der Gründung der jetzigen Grün-Partei. Wir haben in dieser Zeit auch sehr erfolgreich politische Arbeit geleistet: Von der Erkämpfung des Grünwald-Parks bis hin zur Verhinderung von Tiefgarage und Hochhaus am Naschmarkt.

Jenen Personen allerdings, die vorrangig mit parteiinternen Intrigen um Posten und Pfründe beschäftigt sind, scheint es ein Dorn im Auge sein, dass es noch immer idealistisch gesinnte Menschen bei den Grünen gibt, die mit geringen Mitteln oft überzeugendere Resultate erzielen als ihr teurer aufgeblähter Parteiapparat.

Wir werden nicht zusehen, wie grüne Grundwerte weiter mit Füßen getreten werden und lassen uns auch durch den angedrohten Parteiausschluss nicht einschüchtern: Die Verantwortlichen werden dafür nach den Gemeinderatswahlen ohnehin Rechenschaft ablegen müssen. Wir aber setzen unsere bewährte Arbeit im Mariahilfer Bezirksparlament fort und kandidieren bei den Wahlen am 10. Oktober in Mariahilf als eigenständige grüne Gruppe ECHT GRÜN – Die Mariahilfer Alternative (http://echt-gruen.at).

Waltraud Freyberger, Andreas Part, Susanne Pircher, Manfred Rakousky, Richard Weihs, Judith Zach, Grüne BezirksrätInnen

Karin Naderer, Grüne Kandidatin


top