ECHT GRÜN
Die Mariahilfer Alternative

PLAKATFLUT AM NASCHMARKT!

26 May

PLAKATFLUT AM NASCHMARKT!

Die Renovierungsarbeiten werden von der Firma GEWISTA bzw. deren Tochter KULTUR:PLAKAT dazu mißbraucht, um Wiens noch schönsten Markt rücksichtslos mit Plakaten zuzupflastern.

Begonnen hat diese Offensive bereits letztes Jahr: Zuerst wurden die historischen Jugendstil-Kandelaber von der MA 33 demoliert und durch häßliche Masten im Kanalrohr-Design ersetzt. An diesen konnten nun auf zwei Ebenen Plakatflächen angebracht werden: Werbetafeln über Kopf – und auf Augenhöhe sogenannte „Halbschalen“.

Gegen diese weitere Verschandelung des denkmalgeschützten Marktes habe ich einen Antrag eingebracht, der von der Mariahilfer Bezirksvertretung auch einstimmig beschlossen wurde. Der damalige Stadtrat Schicker hat in seiner Beantwortung dann auch zugesagt, dass keine neuen Werbeflächen angebracht würden.

Aber genau das passiert derzeit: Jedes Trafokastl, jeder noch freie Lichtmast wird systematisch zur Plakatfläche umfunktioniert. Besonders unverschämt: Der soeben sanierte Gehsteig entlang der Rechten Wienzeile ist teilweise unbenutzbar, weil er durch schräg angebrachte „Halbschalen“ blockiert wird – die Durchgangsbreite beträgt gerade noch 85 cm!
ECHT GRÜN MARIAHILF fordert Bezirksvertretung und Stadtverwaltung auf, für die sofortige Entfernung dieser verkehrsbehindernden Plakatflächen zu sorgen und geeignete Maßnahmen zu ergreifen, um die weitere Zerstörung des historischen gewachsenen Erscheinungsbildes des Naschmarkts zu verhindern.

Richard Weihs
Halbschalen am Naschmarkt


top